Aktuelles aus der Friedenskirchengemeinde

Blumen für die Flüchtlinge

Pflanzaktion am Flüchtlingswohnheim „Krallsche Wiese“

Am 18. August blieb so mancher Radfahrer und Fußgänger an der Flüchtlingsunterkunft an der „Krallschen Wiese“ stehen und fragte, was wir denn da treiben.

27.08.2016
Ja

Bürger treffen Experten: Gespräch zu Chancen und Risiken der Nanotechnologie in Mönchengladbach

Was hat Raumschiff Enterprise mit Nanotechnologie zu tun? Wird es einmal Weltraumaufzüge geben? Warum sind Nanoteilchen in Sonnencremes oder in Sportsocken – und ist das nicht gefährlich? Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) kommen Experten aus Forschung und Wirtschaft am 20. September 2016 ab 18 Uhr im Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasium in Mönchengladbach zusammen und diskutieren mit Schülern und anderen interessierten Bürgern über Chancen und Risiken von neuen Nanotechnologien.

02.09.2016
Ja

Heilende Stille

Heilende Stille

 

15.08.2016
Ja

Erntedank im Paul-Schneider-Haus

Erntedank im Paul-Schneider-Haus

Am 2.10., 10 Uhr feiern wir im Paul-Schneider-Haus einen Erntedankgottesdienst mit anschließendem Kaffee und Kuchen. Wer Erntegaben mitbringen möchte, ist dazu herzlich eingeladen! Wer eine Kostprobe seiner/ihrer Backkünste mitbringen möchte, ist auch damit herzlich willkommen!

Antje Brand

15.08.2016
Ja

RAST!

Einladung zum Quellentag im September: „müßig gehen“

 

 

 „Rast! Gast sein einmal. Nicht immer selbst seine Wünsche bewirten mit kärglicher Kost. Nicht immer feindlich nach allem fassen; einmal sich alles geschehen lassen und wissen: was geschieht, ist gut. Auch der Mut muß einmal sich strecken und sich am Saume seidener Decken in sich selber überschlagen. Nicht immer Soldat sein. Einmal die Locken offen tragen und den weiten offenen Kragen und in seidenen Sesseln sitzen und bis in die Fingerspitzen so: nach dem Bad sein.“    Rainer Maria Rilke

 

15.08.2016
Ja

Trauerfeier mit Sarg oder Urne

Ja, natürlich bieten wir Ihnen an, dass Sie für den Gottesdienst anlässlich einer Beerdigung mit Sarg oder Urne unsere Gemeindezentren (Paul-Schneider-Haus, Karl-Immer-Haus) oder unsere Kirche (Friedenskirche) nutzen können!
Da wir feststellen müssen, dass dieses Angebot von den Bestattern meist nicht in die Palette der Möglichkeiten eingebracht wird, machen wir Sie nun auf diese Möglichkeit aufmerksam. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein Gespräch zur Verfügung!

27.11.2015
Ja

Seniorenarbeit

Mein Name ist Esther Salmingkeit-Winkens. Ich bin 53 Jahre alt und von Beruf Diakonin. Gebürtig komme ich aus Rheydt. Seit 18 Jahren leben meine Familie und ich in Hardterbroich. Hier sind unsere Kinder in den Kindergarten und die Schule gegangen und zum größten Teil auch schon konfirmiert worden. Ich habe viele Jahre als Diakonin in der Evangelischen Stiftung Hephata gearbeitet. Zum 1. Dezember werde ich als hauptamtliche Mitarbeitende in die Friedenskirchengemeinde wechseln und die Nachfolgerin von Frau Ingrid Ehrlich in der Seniorenarbeit sein. Sie geht zum 31.10.2015 in den Ruhestand.

27.11.2015
Ja

Flüchtlingsarbeit

Verlässlich wie ein Uhrwerk funktioniert die Arbeit mit Flüchtlingen im Paul-Schneider-Haus: dienstags und donnerstags gibt es Deutschunterricht und parallel die Kinderbetreuung, es wird Einzelbetreuung für Flüchtlinge oder Flüchtlingsfamilien angeboten, es gibt ein Freizeitangebot mit Ausflügen für Erwachsene und Kinder und gemeinsame Kochabende. All das wird von Ehrenamtlichen geleistet! Vielen Dank! Derzeit laufen die Planungen für die Begleitung der erwarteten 400 Flüchtlinge, die an der Krallschen Wiese untergebracht werden sollen.
Antje Brand

19.10.2015
Ja

Flucht

Maria und Josef auf dem Weg… diese Szene kennt man aus zahllosen Krippenspielen und Weihnachtsbüchern. Auf dem Weg von Nazareth nach Bethlehem zur Geburt des Kindes. Nicht freiwillig, da eine Volkszählung zu Steuerzwecken Josef in seine Vaterstadt Bethlehem führte. Maria, seine Verlobte war schwanger. Wer genau auf das Titelbild schaut, wird aber schnell bemerken, dass hier etwas nicht stimmen kann.Maria hat das Kind bereits im Arm. Wie das?

10.10.2015
Ja

125 Jahre Friedenskirche

Die 125-jährige Geschichte unserer Mönchengladbacher Friedenskirche begann in einer Zeit großen Wachstums der Gemeinde. Diese war bei ihrer Gründung im Jahre 1610 ein einziger Pfarrbezirk gewesen. Doch der industrielle Aufschwung der Textilstadt am Niederrhein in der Mitte des vorigen Jahrhunderts wirkte wie ein Sog und brachte einen Strom von Facharbeitern und Unter­nehmern aus dem Bergischen Land nach Gladbach. Damit stieg auch die Zahl der Evangelischen drastisch an. Im Jahre 1857 wurde eine zweite, 1881 eine dritte Pfarrstelle eingerichtet.

11.02.2014
Ja