Bildergalerien aus der Christuskirchengemeinde

Wichernhaus-Team auf großer Tour

Bei strahlendem Sonnenschein und erträglichen Temperaturen verbrachte das Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen im Wichernhaus einen heiteren Sommertag an der Ruwer. Kurzzeitig wurde der Pfarrer zum Fahrer und steuerte die Betriebsgruppe zum Freizeithäuschen in der Nähe von Trier.

Halbzeit im Ruwertal

Nach der Hälfte der Unterrichtszeit machte sich im Sommer 2018 der aktuelle Konfirmandenkurs des Wichernhauses erneut auf den Weg ins Freizeitheim im Ruwertal. Bei dieser Halbzeit der besonderen Art arbeiteten die jungen Leute zusammen mit drei jugendlichen Betreuern und ihrem Pfarrer-Ehepaar auch thematisch. Im Mittelpunkt stand das Abendmahl, sein Bezug zum Passahfest und die Bedeutung, die Jesus ihm gab. Daneben waren für die Gladbacher Reisegruppe Speis und Trank auch in einem sehr weltlichen Sinn von Interesse.

Saisoneröffnung im Ruwertal

Pinseln, putzen, grillen, singen – unter dieser Überschrift stand das erste Mai-Wochenende, an dem eine tatendurstige Truppe  von Gladbach ins Ruwertal fuhr. Nach den Wochen der winterlichen Ruhe sollte das gemeindeeigene Häuschen für die neue Saison wieder fit gemacht werden.Und so werkelten auch ganz junge Freunde dieses Schatzkästchens kräftig mit unter Dach und Fach sowie im Kräutergärtchen,auf der Spielweise und am Ufer der Ruwer.

Von Cohen bis Coldplay: Musik im Gottesdienst am 13. Mai

Klassiker der Popmusik werden am 13. Mai im Gottesdienst der Christusirche von Megan Adderley und Tabea Schindler gesungen. Die beiden Künstlerinnen werden mit ihren gefühlvollen Stimmen Songs von Leonard Cohen und Coldplay interpretieren, begleitet von Suin Chen-Haurenherm am Piano. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr.

Konfirmationen in der Christuskirche

Festliche Musik, eine von Eltern wunderschön geschmückte Kirche, eine voll besetzte Christuskirche: für einen von zwei Konfirmandenkursen, der sich über zwei Jahre wöchentlich im Wichernhaus traf, war das ein eindrücklicher Rahmen der Einsegnung am 22. April 2018. Nach anderthalb Stunden Gottesdienst blieben noch viele im und vor dem Gotteshaus beieinander, um das Erlebte gesprächsweise nachklingen zu lassen.

Das war der Vorstellungs-Gottesdienst am 18. März in der Christuskirche

Ganz viel Musik, neue Bilder an den Wänden des Gotteshauses, eine „Junge Predigt“ und vieles mehr erlebte die Gottesdienstgemeinde am 18. März in der Christuskirche. Vorbereitet hatten ihn Konfirmandinnen und Konfirmanden mit einem Ehrenamtlichen-Team tags zuvor im Wichernhaus. "Aus Wasser und Wort - die Taufe" - so hieß das Thema. Eine Konfirmandin wurde auf den Namen des dreieinigen Gottes getauft. Für den älteren Jahrgang war es vor den Konfirmationen am 22. und 29. April der letzte von dann vier erarbeiteten Gottesdiensten und insofern auch ein Vorstellungsgottesdienst.

Vom Wichernhaus zum Konfi-Cup

Üblicherweise treffen sich die jungen Leute am Dienstagnachmittag zum Konfirmandenunterricht im Wichernhaus. Doch am Dienstag, dem 6. März 2018, sah man sich in einer Neuwerker Sporthalle wieder. Der Kirchenkreis Gladbach-Neuss hatte zum Fußball-Turnier auf dem Kunstrasenplatz eingeladen. Das Team der Christuskirchengemeinde schlug sich wacker. Die vom Veranstalter vorgegebene Frauenquote von mindestens zwei Spielerinnen auf dem Platz wurde in jedem Spiel übererfüllt, und die jungen Damen boten manch feinen Pass und erfolgreichen Torschuss.

"Jona taucht auf". Das war der Kindergottesdiensttag im Wichernhaus

Ein Prophet namens Jona stand im Mittelpunkt des Kindergottesdiensttages im Februar 2018. Gott beauftragte ihn, den Menschen von Ninive ins Gewissen zu reden. Wie Jona dabei zuerst ab- und dann wieder auftauchte, nachdem er sich zwischenzeitlich im Bauch des großen Fisches aufgehalten hatte, davon erzählt sehr anschaulich die Bibel. Gespannt hörten am Samstagvormittag die Kinder zu, als ihnen im Wichernhaus die Geschichte erzählt wurde. Und machten sich dann ans Werk.

Geborgen in Gottes Hand - Inklusiver Familiengottesdienst

Dreimal im Jahr wird in der Christuskirchengemeinde ein inklusiver Gottesdienst gefeiert: zweimal in der Christuskirche und einmal zusammen mit einem Gemeindefest in der Hephatakirche. Am Sonntag war es wieder soweit: in der Christuskirche hatte der vorbereitende Inklusionsausschuss zu einem Gottesdienst für alle eingeladen, diesmal auch mit besonderem Augenmerk auf die Familien. Das Thema des Gottesdienstes war ein besonders greifbares: Hände standen im Mittelpunkt, anknüpfend an das Jesaja-Wort: '"Ich habe deinen Namen in meine Hand geschrieben".

Das war der zweite Gottesdienst im Gewand der Christmas Classics 2017

Ganz weit vorne in der Gestaltung des zweiten Gottesdienst der Christmas Classics 2017 waren ganz junge Stimmen, nämlich der von Nadja Ammari geleitete Kinderchor der städtischen Musikschule. Susanne Ostermann hatte ein junges Streicherensemble zusammengestellt, das den Chrogesang bestens unterstützte. Sabine Pannhausen und Torsten Knippertz lasen so einfühlsam wie souverän die Geschichte rund um den jungen Hirten Daniel. Suin Chen-Haurenherm unterstützte den Gemeindegesang an der Orgel. Die Gottesdienstteilnehmer erlebten in der vollen Christuskirche ein Fest - mitten im Advent.

Seiten