Saisoneröffnung im Ruwertal

Pinseln, putzen, grillen, singen – unter dieser Überschrift stand das erste Mai-Wochenende, an dem eine tatendurstige Truppe  von Gladbach ins Ruwertal fuhr. Nach den Wochen der winterlichen Ruhe sollte das gemeindeeigene Häuschen für die neue Saison wieder fit gemacht werden.Und so werkelten auch ganz junge Freunde dieses Schatzkästchens kräftig mit unter Dach und Fach sowie im Kräutergärtchen,auf der Spielweise und am Ufer der Ruwer. Die dunkle Decke unterm Dach strahlt nun in hellem Weiß, Köchinnen und Köche haben jetzt direkt vor der Haustür duftenden Thymian und Rosmarin zur Hand, und Spaßbadbegeisterte finden einen bequemen Zugang zur Ruwer. Die aktuellen und kommenden Konfirmandengruppen dürfen sich auf ein ansprechendes Ambiente freuen. Und auch die Mieter des Häuschens werden sich in ein gemachtes Nest setzen.

Natürlich gab es bei diesem Arbeitseinsatz auch Momente der Muße und des Genusses.Ambitioniert wurde der Kochlöffel geschwungen,die Älteren freuten sich an einem Glas Ruwerwein, unter dem Grill wurde mächtig Feuer gemacht. Und zur Gitarre sang abends ein bunt gemischter Chor, was nach erfolgreichem Tagwerk die Stimmen noch hergaben. Es klang beachtlich.