Kinder und Jugend der Christuskirchengemeinde

Saisoneröffnung im Ruwertal

Pinseln, putzen, grillen, singen – unter dieser Überschrift stand das erste Mai-Wochenende, an dem eine tatendurstige Truppe  von Gladbach ins Ruwertal fuhr. Nach den Wochen der winterlichen Ruhe sollte das gemeindeeigene Häuschen für die neue Saison wieder fit gemacht werden.Und so werkelten auch ganz junge Freunde dieses Schatzkästchens kräftig mit unter Dach und Fach sowie im Kräutergärtchen,auf der Spielweise und am Ufer der Ruwer.

Das war der Vorstellungs-Gottesdienst am 18. März in der Christuskirche

Ganz viel Musik, neue Bilder an den Wänden des Gotteshauses, eine „Junge Predigt“ und vieles mehr erlebte die Gottesdienstgemeinde am 18. März in der Christuskirche. Vorbereitet hatten ihn Konfirmandinnen und Konfirmanden mit einem Ehrenamtlichen-Team tags zuvor im Wichernhaus. "Aus Wasser und Wort - die Taufe" - so hieß das Thema. Eine Konfirmandin wurde auf den Namen des dreieinigen Gottes getauft. Für den älteren Jahrgang war es vor den Konfirmationen am 22. und 29. April der letzte von dann vier erarbeiteten Gottesdiensten und insofern auch ein Vorstellungsgottesdienst.

Vom Wichernhaus zum Konfi-Cup

Üblicherweise treffen sich die jungen Leute am Dienstagnachmittag zum Konfirmandenunterricht im Wichernhaus. Doch am Dienstag, dem 6. März 2018, sah man sich in einer Neuwerker Sporthalle wieder. Der Kirchenkreis Gladbach-Neuss hatte zum Fußball-Turnier auf dem Kunstrasenplatz eingeladen. Das Team der Christuskirchengemeinde schlug sich wacker. Die vom Veranstalter vorgegebene Frauenquote von mindestens zwei Spielerinnen auf dem Platz wurde in jedem Spiel übererfüllt, und die jungen Damen boten manch feinen Pass und erfolgreichen Torschuss.

"Jona taucht auf". Das war der Kindergottesdiensttag im Wichernhaus

Ein Prophet namens Jona stand im Mittelpunkt des Kindergottesdiensttages im Februar 2018. Gott beauftragte ihn, den Menschen von Ninive ins Gewissen zu reden. Wie Jona dabei zuerst ab- und dann wieder auftauchte, nachdem er sich zwischenzeitlich im Bauch des großen Fisches aufgehalten hatte, davon erzählt sehr anschaulich die Bibel. Gespannt hörten am Samstagvormittag die Kinder zu, als ihnen im Wichernhaus die Geschichte erzählt wurde. Und machten sich dann ans Werk.

RememberBand überrascht Kinder und Jugendliche der JUKOMM

Die RememberBand ist mehr als zufrieden: Neun ausverkaufte ChristmasClassics-Konzerte sind gespielt, Konzertbesucher, Musiker und alle Mitwirkenden konnten sich gleichermaßen auf Weihnachten einstimmen - zudem startete am 11.12. bereits der Vorverkauf für die ChristmasClassics 2018, über 80% aller Karten sind schon weg. Bei aller Freude und allem Erfolg war es den Musikern der RememberBand ein besonderes Anliegen, sich auch in diesem Jahr sozial zu engagieren.

„Fröhliche Weihnacht bei der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte

Am 21.12.2017 findet in der Zeit von 17 –bis 20 Uhr das mittlerweile traditionelle Fest zum Jahresabschluss im Jugendbereich des Kinder- und Jugendzentrum auf der Stepgesstraße 20 statt. Das Fest  wird mit den Jugendlichen zusammen gestaltet und ist ein schöner Anlass, gemeinsam bei leckerem Essen das Jahr noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen. Es ist eine Reise durch das   „JUKOMM-Jahr 2017“ mit einem Einblick in die Welt von Aktivitäten der Besucherinnen und Besucher der Einrichtung.

Ausfahrt des neuen Konfirmandenkurses

Es war ein Auftakt nach Maß: mit einer Fahrt ins Ruwertal begann für einen neuen Kurs an einem Septemberwochenende die Konfirmandenzeit. Schon während der Anreise in zwei Kleinbussen kamen sich die 12-jährigen Mädels und Jungs während der zweistündigen Fahrt näher. Mit von der Partie waren neben der Pfarrerin und dem Pfarrer, die jeweils hinter einem Lenkrad saßen, auch vier Teamer. Für zwei von ihnen war die Erinnerung an die eigene Konfirmandenzeit noch sehr frisch, lag doch die Konfirmation gerade mal ein halbes Jahr zurück.

Radelnd unterwegs an Mosel und Ruwer

Die erste Etappe wurde weitgehend noch auf Rädern zurückgelegt, die sich auf Stahlschienen drehten: mit dem Zug reiste eine Gruppe aus dem Kindergottesdiensthelferkeis samt dem Pfarrerehepaar zu einer Fahrradfreizeit an die Mosel. Aber in den folgenden neun Juli-Tagen trat man selber kräftig in die Pedale, um über Cochem und Traben-Trarbach zum Ruwertalhaus bei Trier zu kommen.

Apfelbäumchen fürs Ruwertal

Gleich zwei Apfelbäumchen setzten die Konfirmanden aus dem Wichernhaus während ihrer viertägigen Pfingstfahrt 2017 ins Ruwertal. Und damit folgten sie im Jahr des fünfthundertjährigen Reformationsgedenkens Martin Luther, für den gerade diese Obstbaumstämmchen ein handgreifliches Hoffnungsbild gewesen sein sollen. Mit Eifer und viel Spaß an der Sache wurden die jungen Leute vor ihrem Freizeithäuschen zu Hobbygärtnern und können es kaum erwarten, demnächst die Früchte ihrer Arbeit zu  ernten.

Seiten