Bildergalerien aus der Christuskirchengemeinde

Dreitagefahrt ins Ruwertal

Vor den Sommerferien 2019 suchte ein Konfirmandenkurs aus dem Wichernhaus noch einmal das Ruwertal auf. Wunschgemäß steuerten Pfarrerin Annette Beuschel und Pfarrer Werner Beuschel mit zwei Kleinbusen die jungen Leute zum Freizeithäuschen bei Waldrach. Für den Konfirmandenkurs war es so etwas wie die Halbzeitpause in der fast zweijährigen Unterrichtszeit. Und man genoss die Pause: der Unterrichtsstoff konnte warten, es wurde viel miteinander gespielt. Und gekocht, gegrillt, gelacht und gesungen.

Ein Kirchfest unter freiem Himmel

Pfingsten: Suche Frieden und jage ihm nach!“ – unter diesem Leitsatz haben die Evangelische Christuskirchengemeinde und die Katholische Gemeinde St. Konrad-Ohler (in Verbindung mit der Pfarrgemeinde Herz Jesu) in diesem Jahr zum 26. Mal einen „Ökumenischen Gottesdienst im Grünen“ am Pfingstmontag gefeiert. Pfingsten und die menschliche Sehnsucht nach Frieden – das gehört zusammen.

Erweiterung der Wiesenfläche am Ruwertalhaus

Die Wiesenfläche zwischen Häuschen und Ruwer ist jetzt fast doppelt so groß. Denn aus Spendenmitteln konnte die Gemeinde vom Nachbarn zusätzlichen Grund und Boden erwerben.  Für die Kinder und Jugendlichen, die das Ruwertalhäuschen aufsuchen, ist das ein Gewinn. Denn die Fläche bietet neue Möglichkeiten für Rasenballsport aller Art. Vom Federball bis zum Fußball kann dort auf großzügigem Raum alles gespielt werden. Und wenn die Wiese mal als Zeltplatz genutzt wird, so ist noch immer genug freie Fläche zum Toben vorhanden.

Das war der Konfirmandentag am vorletzten März-Wochenende 2019

Ein weiter Raum, lichtdurchflutet und voll von wunderbarer Musik: das war die Christuskirche beim Konfirmandengottesdienst am 24. März 2019. Und damit veranschaulichte das Gotteshaus aufs beste die biblische Botschaft des Tages. Sie war ein Vers aus den Psalmen: "Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Dazu hatten die älteren Konfirmanden zum vierten Mal während ihrer Unterrichtszeit samstags den Sonntagsgottesdienst zusammen mit den ein Jahr jüngeren Kolleginnen und Kollegen vorbereitet. Die Gemeinde feierte also auch einen offiziellen Vorstellungsgottesdienst mit.

Ein weiterer Pokal fürs Wichernhaus

Auch wenn es nicht der Pokal für den Turniersieger war, sondern der für den dritten Platz, so zogen die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Wichernhaus nicht nur mit einer Urkunde stolz aus der Fußballhalle. Gleich mit zwei Teams war die Christuskirchengemeinde beim diesjährigen Konfi-Cup vertreten. Ein dritter und ein sechster Platz kamen am Ende dabei heraus.

Der Donnerstag im Wichernhaus

Jeden Donnerstagvormittag wird es laut und trubelig im Wichernhaus, denn da findet zum einen das Frühstückscafé (Café 1517) unter der Leitung von Frau Eickels statt und zum anderen die Eltern-Kind-Gruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren unter der Leitung von Claudia Krämer und Alexandra Wlilems. Während man im Café bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Brötchen entspannen kann, toben die 0-3 Jährigen durch den Gemeindegarten, sortieren die Steinbeete um oder spielen in den wunderbaren Räumlichkeiten des modernen Anbaus.

Rückblick auf ein wunderbares weihnachtliches Singspiel

Wen musste Wanja nicht alles beherbergen in dieser schneesturmumtosten Nacht: erst klopfte der Hase bei ihm an, dann der Fuchs, und zuletzt polterte der Bär gegen Wanjas Tür. Keine Frage, dass jeder neu eintreffende Gast von den anderen erst mal ängstlich beäugt wurde. Und doch ging am Ende alles gut und jeder der Tiere am frühen Morgen unversehrt seiner Wege. Diese wunderbare Geschichte von Tilde Michels brachten Kinder des Chores der städtischen Musikschule und der Grundschule Hockstein am 16. Dezember 2018 im Gottesdienst als Weihnachtssingspiel auf die Bühne.

Das war der Gottesdienst mit der Remember Band am 2. Advent

So voll wie sonst erst an Weihnachten war die Christuskirche, als am 9. Dezember 2018 die Remember Band nach einem Orgelvorspiel von Hans Sommer den Gottesdienst in der Christuskirche musikalisch eröffnete. Über die zwölf Jahre hinweg hat dieses besondere Stunde im Gotteshaus am Sonntagmorgen seine zahlreichen Freundinnen und Freunde gewonnen. Gleich fünf Stücke aus ihrem Programm hatte die Band mitgebracht. Aber auch die Gemeinde kam mit ihrem Gesang der klassischen Adventslieder zum Zug.

"Darüber nur der Himmel": Konfirmanden als Gottesdienstgestalter

Über den Himmel zu reden und ihn auch zu besingen - das passt bestens zum November mit seinen Gedenktagen, in denen Zeit und Ewigkeit in besonderer Weise zur Sprache kommen. Und so lautete das Gottesdienstthema am 11. November 2018 in der Christuskirche: "Darüber nur der Himmel". Die Stunde im Gotteshaus am Kapuzinerplatz gestalteten Konfirmandinnen und Konfirmanden. Als Chor sangen sie Popklassiker wie "Up Where We Belong" und "Tears In Heaven".

Seiten