Kinder und Jugend der Christuskirchengemeinde

Erweiterung der Wiesenfläche am Ruwertalhaus

Die Wiesenfläche zwischen Häuschen und Ruwer ist jetzt fast doppelt so groß. Denn aus Spendenmitteln konnte die Gemeinde vom Nachbarn zusätzlichen Grund und Boden erwerben.  Für die Kinder und Jugendlichen, die das Ruwertalhäuschen aufsuchen, ist das ein Gewinn. Denn die Fläche bietet neue Möglichkeiten für Rasenballsport aller Art. Vom Federball bis zum Fußball kann dort auf großzügigem Raum alles gespielt werden. Und wenn die Wiese mal als Zeltplatz genutzt wird, so ist noch immer genug freie Fläche zum Toben vorhanden.

Ein weiterer Pokal fürs Wichernhaus

Auch wenn es nicht der Pokal für den Turniersieger war, sondern der für den dritten Platz, so zogen die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Wichernhaus nicht nur mit einer Urkunde stolz aus der Fußballhalle. Gleich mit zwei Teams war die Christuskirchengemeinde beim diesjährigen Konfi-Cup vertreten. Ein dritter und ein sechster Platz kamen am Ende dabei heraus.

Mit zehn Euro eine Weihnachtsfreude machen

Auch in diesem Jahr lädt die Jugendkooperation Mönchengladbach Mitte (JuKoMM) am 24.12. junge Erwachsene und junge Familien zu einer Weihnachtsfeier ins Jugendzentrum STEP ein. "Wir werden den einen oder anderen Film gemeinsam schauen, miteinander ein Drei-Gänge-Menü zubereiten und an einer großen Tafel den Tisch decken", verraten Kurt Franck und Simone Houben. Für die Pädagogin und den Pädagogen ist die Erfahrung von Bedeutung, in einer Familie aufzuwachsen.

"Darüber nur der Himmel": Konfirmanden als Gottesdienstgestalter

Über den Himmel zu reden und ihn auch zu besingen - das passt bestens zum November mit seinen Gedenktagen, in denen Zeit und Ewigkeit in besonderer Weise zur Sprache kommen. Und so lautete das Gottesdienstthema am 11. November 2018 in der Christuskirche: "Darüber nur der Himmel". Die Stunde im Gotteshaus am Kapuzinerplatz gestalteten Konfirmandinnen und Konfirmanden. Als Chor sangen sie Popklassiker wie "Up Where We Belong" und "Tears In Heaven".

Herbstfahrt in die Berge und ans Meer

Zehn Tage in einem goldenen Oktober 2018 waren ein perfektes Zeitfenster für eine Schau der Villgrater Berge und Venedig, der Stadt auf dem Meer. Mit zwei Kleinbussen hatten sich Jugendliche und junge Erwachsene aus der Christuskirchengemeinde zusammen mit ihrem Pfarrerehepaar Annette und Werner Beuschel auf den Weg zu einem Bergbauernhof in Osttirol gemacht. Fast alle Teilnehmer gehören zum Kindergottesdiensthelferkreis, der sich wöchentlich im Wichernhaus trifft.

Startschuss im Ruwertal

Der zweite neue Konfirmandenkurs im Wichernhaus fuhr ebenfalls an einem Wochenende im September 2018 an die Ruwer und nach Trier. Auf der Hinfahrt am Freitagnachmittag unterhielten sich die Neuen in den beiden Kleinbussen noch in gemäßigter Lautstärke. Man musste sich eben erst mal richtig kennenlernen. Auf der Rückfahrt zwei Tage später herrschte aber Partystimmung. Und die Pfarrerin und der Pfarrer hinter den Lenkrädern mussten nicht nur auf auf den Betrieb achten, der jenseits der Windschutzscheibe lag.

Traubenlese für den Konfirmations-Abendmahlswein

So früh wie selten hat hierzulande die Traubenlese begonnen. Mit dabei waren Konfirmanden aus dem Wichernhaus, die im Ruwertal den Spätburgunder von den Reben schnitten. Das Weingut Wolfgang Mertes in Waldrach stellte passendes Werkzeug, die entsprechende Anleitung und nach getaner Arbeit ein schmackhaftes Mittagessen auf dem Gutshof. Aus dem frisch gewonnen Traubensaft wird am Ende auch der Abendmahlswein, den die jungen Leute erstmals bei ihrer Konfirmation in zwei Jahren trinken werden.

Halbzeit im Ruwertal

Nach der Hälfte der Unterrichtszeit machte sich im Sommer 2018 der aktuelle Konfirmandenkurs des Wichernhauses erneut auf den Weg ins Freizeitheim im Ruwertal. Bei dieser Halbzeit der besonderen Art arbeiteten die jungen Leute zusammen mit drei jugendlichen Betreuern und ihrem Pfarrer-Ehepaar auch thematisch. Im Mittelpunkt stand das Abendmahl, sein Bezug zum Passahfest und die Bedeutung, die Jesus ihm gab. Daneben waren für die Gladbacher Reisegruppe Speis und Trank auch in einem sehr weltlichen Sinn von Interesse.

Neue Kinderspielgruppe im Wichernhaus

Im Pavillon des Wichernhauses gibt es eine weitere Eltern-Kind-Gruppe für Kinder von 0-3 Jahren. In Begleitung der Eltern, Großeltern oder Paten treffen sich die Jüngsten donnerstags von 10 bis 11 Uhr. Claudia Krämer ist die Ansprechpartnerin. Sie schreibt: „Unsere Gruppe freut sich auf Zuwachs. Wir singen, machen Klatschreime, gucken Bücher oder spielen bei schönem Wetter im tollen Garten des Wichernhauses.  Jeder ist herzlich willkommen.“ Weitere Infos bei claudiakraemer90@web.de

Saisoneröffnung im Ruwertal

Pinseln, putzen, grillen, singen – unter dieser Überschrift stand das erste Mai-Wochenende, an dem eine tatendurstige Truppe  von Gladbach ins Ruwertal fuhr. Nach den Wochen der winterlichen Ruhe sollte das gemeindeeigene Häuschen für die neue Saison wieder fit gemacht werden.Und so werkelten auch ganz junge Freunde dieses Schatzkästchens kräftig mit unter Dach und Fach sowie im Kräutergärtchen,auf der Spielweise und am Ufer der Ruwer.

Seiten