Aktuelle Radiobeiträge "Himmel-und-Erde" aus dem Stadtverband

"Neun plus Eins": die Christmas Classics 2019 starten am 30. November

Es dauert nicht mehr lange, dann haben wir den 1. Advent und sind auch schon mittendrin in der Vorweihnachtszeit. Auch in diesem Jahr gibt es in der Christuskirche am Kapuzinerplatz wieder die Christmas Classics mit der Remember Band. 2007 fanden diese besonderen Weihnachtskonzerte mit Popmusik in einer Kirche zum ersten Mal statt. Über die Jahre sind immer mehr Konzerte dazu gekommen. In diesem Jahr gibt es "Neun plus Eins". Was hinter diesem Kürzel steckt, hat Pfarrer Werner Beuschel im Studio von Radio 90,1 erklärt.

20.11.2019
Ja

"Erzähl mal!" Ein Café, das mehr als Kaffee und Kuchen anbietet

Es gibt in unserer Stadt das Mönchengladbacher Erzählcafé e.V., einen gemeinnützigen Verein, der sich die kulturelle Bildungsarbeit mit und für ältere Menschen zum Ziel gesetzt hat. Es gibt regelmäßige Veranstaltungen, auch in der Friedenskirchengemeinde hat das Erzählcafé vor einiger Zeit Station gemacht. Diakonin Esther Salmingkeit-Winkens hat erzählt, dass man sich in der Gemeindearbeit auch dieser Methodik des Erzählcafés öfter bedient. Aus dem Bericht machte Cosima Clauss einen Beitrag, der am 20. Oktober 2019 von Radio 90,1 im Rahmen von "Himmel und Erde" gesendet wurde.

01.11.2019
Ja

Wenn ein Tier stirbt. Was sagt dazu der Theologe?

Der Tod eines Tieres als theologisches Problem in einer nachchristlichen Gesellschaft - so lautete das Thema eines Vortrags, den Pfarrer Dr. Karl-Heinz Bassy in seiner Gemeinde Großheide gehalten hat. Inwiefern ist der Tod eines Tieres ein theologisches Problem? Dr. Bassy sagt: "Menschen trauern um Tiere. Tiere haben heute einen ganz anderen Stellenwert als noch vor einigen Jahren. In der entsprechenden Literatur liest man den Ausdruck immer wieder, dass sie unseren vierbeinigen Kinder wären". Im Gespräch mit Cosima Clauss sagte der Theologe in Kurzform, was seinen ganzen Vortrag ausmacht.

22.10.2019
Ja

Ein Fest am Samstag: Kindergottesdienst im Wichernhaus

Der Kindergottesdienst der Christuskirchen-gemeinde ist quasi die Fortsetzung des Krabbelgottesdienstes, an dem schon die Kleinsten mit ihren Eltern teilnehmen. Der Kindergottesdienst ist für Grundschüler gedacht, findet sechsmal im Jahr in etwa statt, und zwar nicht in der Christuskirche, sondern immer im Wichernhaus. Pfarrerin Annette Beuschel hat Cosima Clauss von Radio 90,1 einiges über dieses Fest am Samstag erzählt. Und auch ein Kind aus dem Kindergottesdienst sowie ein jugendlicher Teamer waren beim Besuch im Rundfunkstudio dabei.

30.09.2019
Ja

Einladung zu einem Sommerfest mit Tradition

Bei den Gemeindegliedern der evangelischen Christuskirchengemeinde steht dieser Termin längst im Kalender, denn am zweiten Samstag im September gibt es wieder das Sommerfest im Wichernhaus. Da teffen sich Jung und Alt, um in entspannter Atmosphäre zu feiern. Das Sommerfest wird am 14. September um 15 Uhr mit einem Taufgottesdienst eröffnet. Was die Festbesucher anschließend im Kirchgarten  und im Wichernhaus erwartet, hat Cosima Clauss in einem am 8. September von Radio 90,1 gesendeten Beitrag für "Himmel und Erde" verraten. Neugierige können die Details hier noch einmal nachhören.

11.09.2019
Ja

Ein Besuch per Telefon

In jungen Jahren ist es kaum vorstelbar, dass irgendwann eine Zeit kommen könnte, wo man alleine in der Wohnung sitzt, nicht oft nach draußen kommt und kaum Ansprache hat. In vielen Fällen ist es dann die Kirche, die auffängt. Die evangelische Friedenskirchengemeinde führt darum jetzt einen telefonischen Besuchsdienst ein. Bislang gibt es ja schon den klassischen Besuchsdienst in der Gemeinde, bei dem zu bestimmten Anlässen, zum Beispiel an Geburtstagen, die Senioren besucht werden.

27.08.2019
Ja

Ein Angebot für das Ende des Tages

Seit Juni gibt es im evangelischen Gemeindezentrum Geistenbeck wieder regelmäßig Gelegenheit, abends den Tag ausklingen zu lassen, zur Ruhe zu kommen und sich anregen zu lassen. Denn die Abendandachtenn beginnen wieder. "Es ist eine kleine gottesdienstliche Form, wo Menschen am Ende des Tages zur Ruhe kommen, sich sammeln und auch nicht alleine sind dabei", erklärt Pfarrer Wolf Clüver. Im Gespräch mit Cosima Clauss hat er den besonderen Reiz dieser Abendandachten verraten.

19.08.2019
Ja

Getragen von einer Welle der Hilfsbereitschaft

Das war Ende der 1960-er Jahre schon etwas ganz Besonderes: vor 50 Jahren gründete sich der Verein "Aktion Friedensdorf - Kinder in Not Mönchengladbach e.V." von Christen der evangelischen und katholischen Kirche im ökumenischen Sinne. Damals hatte die Ökumene bei weitem nicht den Stellenwert wie heute. Helmut Göbels, der sei Beginn vor 50 Jahren Vorsitzender des Vereins ist, erinnerte sich an die Anfänge. Und er erzählte Cosima Clauss auch, wie dieses besondere Projekt fortgeführt wurde.

13.08.2019
Ja

Asylbegehrende in einer Kirchengemeinde

Das Land NRW betreibt seit Mitte 2016 auf dem Gelände des ehemaligen JHQ in Mönchengladbach-Rheindahlen eine Erstaufnahme-Einrichtung, kurz EAE, für asylbegehrende Ausländer. "Von dort kommen regelmäßig Menschen zu uns in die Kirche, und da wir jeden Sonntag auch anschließend ein Kirchencafé haben, wo man sich zusammensetzt und ein bisschen plaudert, kann natürlich dann auch ein Kontakt hergestellt werden zu den Bewohnern des EAE, zu einer Betreuerin, die dann zu uns kommt", erzählt Folke Beckmann, Presbyter der Friedenskirchengemeinde. Am 28.

01.08.2019
Ja

Licht: ein Thema für Kirche und Kunst

"Und Licht" - so heißt eine Wanderausstellung der evangelischen Landeskirche, die aktuell in Rheydt Station macht. Pfarrer Stephan Dedring von der evangelischen Hauptkirche Rheydt hat die Ausstellung mit konzipiert. Er sagt: "Wir leben ja vom Licht, wir sehen mit Licht. Licht benutzen wir auch im Zusammenhang der Frage: wie ist unsere Stimmung, wenn sie aufgehellt ist oder trüb.

03.07.2019
Ja

Seiten